Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   26.08.09 18:08
    Ouh jaa ich kenns nur zu

http://myblog.de/prinzessinohnekrone

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
unglücklich verliebt

Ich bin total unglücklich verliebt :-( Das WE war schon nicht so einfach, aber seitdem ich wieder zuhause bin, merke ich immer mehr wie sehr ich ihn wirklich liebe.

Es ist so verrückt,ich hab ihn das letzte Mal gesehen,als er noch ein kleiner Junge war...mitlerweile ist er ein Mann und ich möchte,das er mein Mann ist...aber er kann es nicht sein :-(

Er sagt er hat Gefühle für mich und das er mich auch will, aber er muss erst sein Leben in den Griff bekommen,bevor er ein Leben mit mir zusammen und meinen Kindern führen kann. Doch wie lange soll ich warten?Wochen,Monate oder gar Jahre? Wie soll ich das schaffen,wenn ich jetzt schon,nach nur 2 Tagen ohne ihn vor lauter Sehnsucht fast durchdrehe? Er brauch Zeit hat er gesagt,denn so wie es jetzt ist... mit diesen scheiß Drogen... würde es nicht funktionieren.

Nein,das würde es wirklich nicht...ich muss ihm blind vertrauen, ich muss ihm glauben,wenn er sagt,das er erstmal sein Leben regelt und er sich dann um uns kümmert. Ich will ihm glauben,ich will ihm vertrauen,aber ich möchte auch für ihn da sein,doch das darf ich nicht,weil er es alleine schaffen will...muss. In einem Monat werde ich ihn wahrscheinlich wieder sehen...ich weiß nicht was bis dahin sein wird. Meldet er sich bis dahin mal bei mir?Wird er mir dann wenn wir uns sehen aus dem Weg gehen,oder wird er zu mir kommen? Wird er mir die ersehnten Küsse geben?Oder wird er mich ignorieren,damit ich ihn nicht unter Druck setze?

Ich weiß es nicht...ich weiß nur,das er mir unendlich fehlt! Es tut so weh an ihn zu denken und gleichzeitig tut es auch so gut an die paar schönen Stunden zu denken,die wir gemeinsam hatten. Wir hatten nicht viel Zeit und das bißchen Zeit das wir hatten, war Gefühlsmäßig ziemlich turbulent zumindest bei mir.

Wir haben uns geküsst, wir hatten verlangen nacheinander...doch ich hatte auch Angst...nicht Angst vor dem Sex selber...ich weiß er wäre der reinste Vulkanausbruch gewesen...nein,Angst vor dem was danach sein würde.

Auch er hat gefühlt,das es nicht richtig gewesen wäre, also haben wir nicht miteinander geschlafen...erst habe ich es trotz meiner eigenen Angst nicht verstanden...doch jetzt weiß ich das es besser so war. Er hätte nicht einfach abhauen und mich mit meinen Gefühlen alleine lassen sollen, aber das er nicht mit mir geschlafen hat war richtig.

Mit seiner Schwester bin ich bald 10 Jahre befreundet und sie rät mir eigentlich von ihm ab, sie denkt das gibt keinen...das er sich nicht ändern und weiterhin Drogen nehmen wird...ich weiß nicht wem ich glauben soll...

Ihr?die ihren kleinen Bruder von seiner Geburt an kennt, die ihn immer wieder sieht und fast alles aus seinem Leben mitbekommt? Oder soll ich auf seine Worte vertrauen,das er versucht sein Leben in den Griff zu bekommen?

Ich weiß nicht an was ich glauben soll! Es hat sich alles so...einfach so richtig angefühlt, als ich bei ihm war...oder kann mich mein Gefühl so sehr täuschen?

25.8.09 13:49
 
Letzte Einträge: Gedanken, Es tut so weh


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung